· 

Ipro 2 und Freestyle Libre – ein Vergleich

VERFASST VON: SARA

Wie ihr vielleicht schon auf unserer Facebook-Seite gelesen habt, bin ich seit kurzem Besitzerin eines mylife OmniPods (zu meinen ersten Erfahrungen wird noch ein Blogpost folgen). Auf Anraten meines Arztes, wurde ich einen Monat vor Anlegen der Pumpe noch mit einem iPro 2 CGM ausgestattet.

 


Der iPro 2 ist ein Continous Glucose Monitoring, welches jedoch nur vom Arzt/der Ärztin ausgelesen werden kann. Dabei werden Daten über den Blutglukosewert gesammelt und täglich etwa 288 Messungen vom System vorgenommen. Am Ende entsteht dann eine praktische Verlaufskurve, in der man ablesen kann, wie man so den ganzen Tag blutzuckertechnisch unterwegs war.


 

Der Start

Da ich zur Überprüfung meiner Werte den Freestyle Libre verwende, war ein Vergleich der beiden Systeme besonders interessant für mich. Der iPro 2 wurde an meinem Bauch gesetzt und zur Kontrolle verpflanzte ich meinen Libre Sensor ebenfalls an die andere Seite des Bauchs. Probleme hatte ich relativ bald mit dem Kleber des iPros. Die Schulungsschwester befestigte den Sensor mit einem (sauerstoffdurchlässigen) Pflaster, trotzdem bekam ich schon nach einem Tag extremen Juckreiz und musste mir das Pflaster zum Großteil entfernen. Meine Haut ist immer noch, auch drei Wochen danach, leicht gereizt an dieser Stelle. Für den Freestyle Libre benutze ich Tegaderm und mache mir mit den Stechernadeln kleine Löcher rein, damit Schweiß und Wasser verdunsten können, das funktioniert auch bei meiner sehr empfindlichen Haut super!

 

 

Protokolle, oje oje

Soweit so gut. Ich musste während der Tragezeit des iPros ein Protokoll mit BEs, Sport, Insulinmenge usw. führen und mindestens viermal täglich blutig messen. Protokolle zu führen ist nicht gerade meine Stärke, aber für sieben Tage war das okay für mich! ;-) Nach einer Woche wurde mir der Sensor abgenommen und ich musste noch ein paar Wochen auf den Termin mit meinem Arzt warten, um die Auswertung zu besprechen. 

 

 

Der Vergleich: iPro 2 und Freestyle Libre

 

Zu meiner Zufriedenheit zeigt der Freestyle Libre, auf den ich mich sehr verlasse, die gleiche Kurve wie der iPro 2 an. Lediglich die Werte sind beim Libre niedriger als beim iPro, was ich jedoch auch schon vorher wusste. Zeigt der Libre eine rote Kurve im unteren Bereich an, ist es relativ sicher (falls ich es nicht spüre), dass der Wert noch im Normbereich von 75-90 ist.

 

Auf den Grafiken sieht man gut, wie gerade in der Nacht der Libre zu niedrig anzeigt, der iPro hingegen zeigt mir den Wert im Normbereich an (ganz nach meinem Gefühl). Auch den dezenten Ausschweif nach oben zeigen die beiden Geräte gleich an. Ich versuche beim Libre immer 30 dazu zu zählen, damit es mit meinem Blutzuckerwert annährend übereinstimmt. Manchmal sinds auch nur 10. 

 

Fazit

Der iPro 2 lässt sich ja mit dem Medtronic Enlite Sensor vergleichen. Da der Sensor nur mit der dazugehörigen Schlauchpumpe zu haben ist, kommt er für mich leider nicht in Frage. Da mich das "scannen" des Libres schon stört, warte ich sehnsüchtig auf den Guardian Connect der auch ohne die Pumpe verwendet werden kann. Die Kurven der beiden Geräte unterscheiden sich kaum, einzig der Libre zeigt die Kurse niedriger an als der iPro (was sich dann schlussendlich auch im HbA1c Wert niederschlägt. 

 

Welches CGM verwendet ihr für die Aufzeichnungen eurer Werte? Was funktioniert für euch am besten? 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0